Crinoiden-Monographie "Die Crinoiden des Mitteldevon der Eifler Kalkmulden"

Die erste Crinoiden-Arbeit des Verfassers, die 1997 erschienen ist, handelt die bis dahin bekannten mitteldevonischen Eifelcrinoiden ab. Insgesamt werden 39 Gattungen mit 96 Arten auf 274 Seiten beschrieben. Besonderer Wert wird auf die bildliche Darstellung der Crinoiden gelegt. Dies dokumentiert ein 76 Seiten starkes Tafelwerk.

Weiterhin wird die stratigraphische Reichweite der mitteldevonischen Eifelcrinoiden im Rahmen von 20 Tabellen diskutiert. Abgerundet wird das Werk durch die Wiedergabe der durchgeführten Fototermine im Paläontologischen Institut der Universität Bonn, dem Museum für Naturkunde, Berlin, dem Forschunghinstitut Senckenberg, Frankfurt/Main, dem Institut und Museum für Geologie und Paläontologie, Göttingen und dem Naturkundemuseum Gerolstein.

Umschlag der Crinoidenmonographie "Die Crinoiden des Mitteldevon der Eifler Kalkmulden"
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Monographie "Die Crinoiden des Mittel-Devon der Eifler Kalkmulden kann beim Verfasser bestellt werden. Die Adresse lautet: Joachim Hauser, Von-Sandt-Straße 95, 53225 Bonn, oder per 
E-Mail: joachim.hauser@RAL.de
Der Handel wendet sich bitte an Herrn Dr. Frank Rudolph. Den Kontakt finden Sie hier.

Hinweis: Diese Arbeit ist in vielen Teil nomenklatorisch überholt, stellt aber immer noch einen guten Überblick über die fossile Crinoidenwelt der Eifel dar.